07.12.2017

FSV Frankfurt unter Druck

Regionalliga Südwest: FSV Frankfurt – FC-Astoria Walldorf (Samstag, 14:00 Uhr)

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen dem FSV Frankfurt nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen FC-Astoria Walldorf? Der FSV musste sich im vorigen Spiel VfR Wormatia 08 Worms mit 1:3 beugen. FCA Walldorf zog gegen Stuttgarter Kickers am letzten Spieltag mit 1:4 den Kürzeren. Der FSV Frankfurt hat sich Wiedergutmachung vorgenommen. In der Hinrunde unterlag der Gastgeber gegen FCA sang- und klanglos mit 0:6.

In der Defensive drückt der Schuh beim FSV, was in den bereits 43 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Die volle Punkteausbeute sprang für die Mannschaft von Trainer Alexander Conrad in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus. Zu den fünf Siegen und drei Unentschieden gesellen sich beim FSV Frankfurt zwölf Pleiten. Der FSV findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 16.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte FC-Astoria Walldorf auswärts nur neun Zähler. Der Gast verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur vier Punkte ein. Sechs Siege, fünf Remis und neun Niederlagen hat das Team von Coach Matthias Born derzeit auf dem Konto. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Kommentieren

Mehr zum Thema