16.05.2018

Drinkuth-Treffer bringt den Teilerfolg

Regionalliga Nord: BSV SW Rehden – Eintracht Norderstedt, 2:2 (1:0)

Der BSV SW Rehden und Eintracht Norderstedt trennen sich zum Saisonausklang mit einem 2:2-Remis. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Das Hinspiel war eine knappe Angelegenheit gewesen, Norderstedt hatte sie letztendlich mit 1:0 für sich entschieden.

Sowohl der BSV Rehden als auch EN schickten eine veränderte Anfangsformation auf das Feld: Coach Wolfgang Schütte stellte Rieckhof, Menga, Neziri, Mandic und Lohmann auf – Mehanovic, Faderl, Stojanovic, Madroch und Njie mussten weichen. Aufseiten des Gastes machten Stannis, Mandic, Lindener und Meyer Platz für Bauman, Meien, Marxen und Veselinovic.

220 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den BSV schlägt – bejubelten in der 34. Minute den Treffer von Addy-Waku Menga zum 1:0. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der Gastgeber, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Dirk Heyne änderte das Personal von Eintracht Norderstedt zu Beginn des zweiten Durchgangs. Marlon Stannis spielte fortan für Til Bauman weiter. In der 64. Minute stellte der BSV SW Rehden personell um: Per Doppelwechsel kamen Robin Janowsky und Eric Schröder auf den Platz und ersetzten Viktor Pekrul und Milos Mandic. Für das 1:1 von Norderstedt zeichnete Felix Drinkuth verantwortlich (70.). Dass der BSV Rehden in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Francky Sembolo, der in der 77. Minute zur Stelle war. In der 84. Minute sicherte Drinkuth seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Die 2:2-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als Schiedsrichter Kohn (Husum) die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Sechs Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz des BSV der nun abgeschlossenen Saison. Zum Saisonende hat Rehdens Elf zehn Siege, 15 Niederlagen und neun Unentschieden auf dem Konto stehen. Zum Abschluss der Saison rangiert der BSV SW Rehden auf dem 15. Platz.

Für EN endet die Saison mit einer langen Durststrecke. So wartet die Eintracht schon seit sechs Spielen auf einen Sieg. Norderstedts Elf absolvierte insgesamt eine durchschnittliche Spielzeit. Elf Siege, zwölf Remis und elf Niederlagen reichten am Ende für Platz neun. Die Hintermannschaft von Eintracht Norderstedt präsentierte sich in dieser Spielzeit anfällig. 58 Gegentreffer musste Norderstedt hinnehmen.

Kommentieren

Mehr zum Thema