06.12.2017

Wolfsburg II gewinnt Spitzenspiel

Regionalliga Nord: SSV Jeddeloh – VfL Wolfsburg II, 1:2 (1:1)

Mit 1:2 verlor der SSV Jeddeloh am vergangenen Mittwoch zu Hause gegen die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg. Beobachter räumten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen ein – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das Wolfsburg II letztendlich mit 4:3 für sich entschieden hatte.

Key Riebau nahm zwei Änderungen in der Startelf vor, sodass Gottschling und Meyer für Bohe und Stütz bei Jeddeloh II aufliefen. 390 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der zehnten Minute den Treffer von Anton Stach zum 1:0. Blaz Kramer sicherte dem VfL Wolfsburg II nach 45 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen, sodass beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden konnten. Von den beiden Kontrahenten fand Wolfsburg II besser in den zweiten Durchgang, zumindest was die Torerfolge anging. Elvis Rexhbecaj vollendete zur 2:1-Führung (51.). Bei einem Doppelwechsel in der 78. Minute lösten Thomas Celik und Alessandro Ficara die Teamkollegen Bastian Schaffer und Mario Fredehorst auf dem Feld ab. Mit dem Schlusspfiff durch Yilmaz (Hamburg) stand der Auswärtsdreier für den VfL Wolfsburg II. Jeddeloh wurde mit 2:1 besiegt.

Die Stärke des SSV Jeddeloh liegt in der Offensive – mit insgesamt 31 Treffern. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte Jeddeloh II nur sechs Zähler. Jeddeloh macht in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang fünf wieder.

An der Abwehr von Wolfsburg II ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 17 Gegentreffer musste der Gast bislang hinnehmen. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte das Team von Rüdiger Ziehl deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weist der VfL in diesem Ranking auf. Nach 18 absolvierten Spielen stockte der VfL Wolfsburg II sein Punktekonto bereits auf 34 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. Die Saison von Wolfsburg II verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von zehn Siegen, vier Remis und nur vier Niederlagen klar belegt. Schon am Samstag ist der SSV Jeddeloh wieder gefordert, wenn die Reserve des Hamburger SV zu Gast ist. Am Montag ist der VfL Wolfsburg II in der Fremde beim VfB Lübeck gefordert.

Kommentieren

Mehr zum Thema