05.12.2017

1. FC Heidenheim 1846 formstark

2. Liga: SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Heidenheim 1846 (Samstag, 13:00 Uhr)

Am kommenden Samstag um 13:00 Uhr trifft die SpVgg Greuther Fürth auf den 1. FC Heidenheim 1846. Am letzten Samstag verlief der Auftritt von Fürth ernüchternd. Gegen den MSV Duisburg kassierte man ein 0:2. Letzte Woche gewann Heidenheim gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 3:2. Damit liegt der 1. FC Heidenheim 1846 mit 21 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Die Hintermannschaft der SpVgg Greuther Fürth steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 29 Gegentore kassierte der Gastgeber im Laufe der bisherigen Saison. In den letzten 12 Spielen von Fürth in der 2. Liga sind mehr als 1,5 Tore gefallen. Zuletzt machte Fürth etwas Boden gut. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte die SpVgg Greuther Fürth in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss Fürth diesen Trend fortsetzen. Fürth hat die letzten 3 Heimspiele in der 2. Liga gewonnen. Die SpVgg Greuther Fürth holte aus den bisherigen Partien vier Siege, zwei Remis und zehn Niederlagen. Fürth lag in dieser Saison in der 2. Liga 534 Minuten zurück. Das ist der höchste Wert des Wettbewerbs.

Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von Heidenheim ist deutlich zu hoch. 31 Gegentreffer – kein Team der 2. Liga fing sich bislang mehr Tore. Mit vier Siegen und einem Unentschieden zeigte sich der Gast in den letzten fünf Spielen von der starken Seite. Die Saison des Teams von Trainer Frank Schmidt verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat der 1. FC Heidenheim 1846 sechs Siege, drei Unentschieden und sieben Niederlagen verbucht. Heidenheim findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf.

Trumpft Fürth auch diesmal wieder mit Heimstärke (4-0-3) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem 1. FC Heidenheim 1846 (2-2-3) eingeräumt. Die SpVgg Greuther Fürth ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit Heidenheim, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn.

Kommentieren

Mehr zum Thema