11.11.2017

Debakel für 1860 Rosenheim

Regionalliga Bayern: 1. FC Nürnberg II – TSV 1860 Rosenheim, 6:2 (4:2)

Bei der Reserve des 1. FC Nürnberg gab es für den TSV 1860 Rosenheim nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel mit 2:6. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1-Remis begnügen müssen.

Sowohl der 1. FCN II als auch 1860 Rosenheim schickten eine veränderte Anfangsformation auf das Feld: Coach Reiner Geyer stellte Heußer, Hercher und Scheffler auf – Jäger, Sepsi und Hofmann mussten weichen. Aufseiten der Mannschaft von Tobias Strobl machten Maier, Krueger, Räuber und Eminoglu Platz für Höhensteiger, Heiß, Hartl und Einsiedler.

150 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den 1. FC Nürnberg II schlägt – bejubelten in der 14. Minute den Treffer von Manuel Feil zum 1:0. Geschockt zeigte sich Rosenheim nicht. Nur wenig später war Michael Denz mit dem Ausgleich zur Stelle (17.). In der 25. Minute brachte Danijel Majdancevic den Ball im Netz des 1. FCN II unter. Maximilian Krauß schockte den TSV 1860 Rosenheim und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den 1. FC Nürnberg II (27./42.). Per Elfmeter erhöhte Feil in der 44. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer. Damit schoss er das 4:2 für den 1. FCN II. Bis Schiedsrichter Achmüller (Bad Füssing) den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Spielstark zeigte sich der 1. FC Nürnberg II, als Krauß (57.) und Philipp Hercher (63.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Am Ende kam der Gastgeber gegen 1860 Rosenheim zu einem verdienten Sieg.

48 Tore – mehr Treffer als der 1. FCN II verbuchte kein anderes Team der Regionalliga Bayern. Der Erfolg bringt eine tabellarische Verbesserung mit sich. Der Glubb liegt nun auf Platz drei. Die Saison des 1. FC Nürnberg II verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von elf Siegen, zwei Remis und nur sieben Niederlagen klar belegt. Trotz der Niederlage behält Rosenheim den siebten Tabellenplatz. Am Samstag muss der 1. FCN II beim VfB Eichstätt ran, zeitgleich wird der TSV 1860 Rosenheim vom SV Schalding-Heining e.V. in Empfang genommen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema