12.09.2017

Warum auch die Regionalliga viel Spielraum für Wetten bietet

Wer an Sportwetten denkt, der denkt in erster Linie an Fußballwetten. So abwegig ist dieser Gedanke auch gar nicht, da Fußballwetten besonders oft nachgefragt werden und bei den Buchmachern mit Abstand am häufigsten vertreten sind. Bis zu 75 Prozent aller Wetten stammen aus dem Bereich Fußball.

Doch viele Nutzer gehen auch davon aus, dass sich die Fußballwetten hauptsächlich auf die großen internationalen Turniere und die 1. beziehungsweise 2. Bundesliga beziehen. Doch dem ist nicht so. Bis in die Regionalligen hinein werden Wetten angeboten. Und dies in einer sehr guten Qualität und Auswahl. Openodds.com zeigt dies recht deutlich auf. Warum daher nicht einfach einmal auf den Heimatverein wetten, als immer nur auf die großen Mannschaften, zu denen man eigentlich keinen Bezug hat?

Verbundenheit mit dem Heimatverein demonstrieren

Wetten liegen voll im Trend. Egal ob unter Freunden oder direkt bei einem Buchmacher. Wir wetten gerne und sind immer wieder überrascht, wenn wir unsere geschlossene Wette auch gewinnen können. Dabei kommt es nicht immer darauf an, große Gewinne einzufahren. Es kommt viel eher auf das gute Gefühl an, welches sich einstellt, wenn man Recht hatte und sich dieses Recht in Form einer kleinen finanziellen Entschädigung widerspiegelt.

Warum daher nicht die Gelegenheit am Schopfe packen und die Freude am Wetten mit dem Heimatverein verbinden? Viele regionale Fußballvereine freuen sich über jede Form der Unterstützung. Im besten Falle natürlich in Form vieler Zuschauer bei den Heimspielen. Denn diese spülen ordentlich Geld in die Vereinskassen. Doch auch der Abschluss von Wetten auf den Verein zeigt die damit einhergehende Verbundenheit. Denn wer eine Wette auf den Heimatverein abschließt, sollte sich im Vorfeld mit diesem beschäftigen. Nur so kann geschaut werden, wie der Verein aufgestellt ist und ob eine Wette positiv oder eher negativ ausgeht.


Angeboten werden Wetten bis in die Regionalligen hinein. Den eigenen Heimatverein darunter zu finden, sollte daher kein großes Problem darstellen. Wer mag, kann sich auch beim Wetten mit Freunden zusammenfinden und eine gemeinsame Wette abgeben. Möglich wäre aber auch, einzeln zu wetten und dann mit den Freunden zu vergleichen, wer einen höheren Gewinn eingefahren hat. Und wer gar nicht auf die großen Mannschaften verzichten will, der sollte sich die Möglichkeiten bei den Kombiwetten einmal etwas genauer anschauen. Dort können nämlich verschiedene Wetten miteinander so kombiniert werden, dass eine große Wette mit einer durchaus hohen Quote entsteht. Internationaler Fußball und Regionalliga müssen sich also nicht ausschließen. Sie können auch hervorragend harmonieren.

Vorteile beim Wetten auf den Heimatverein

Die Vorteile, die sich beim Wetten auf den Heimatverein abzeichnen, sind nicht von der Hand zu weisen und recht deutlich zu erkennen. So gelingt es viel einfacher, die Lage rund die Mannschaft einzuschätzen. Kleinere Mannschaften sind deutlich auskunftsfreudiger als die großen Vereine. Sie plaudern offen mit der Regionalpresse, die vom Tipper obendrein sehr gut eingesehen werden kann. Denn Infos aus der Regionalpresse sind deutlich leichter zu beziehen als aus den bundesweit vertriebenen Zeitungen und Zeitschriften.

Als Tipper ist man somit deutlich näher am Geschehen dran. Vielleicht kennt man sogar jemanden, der im Verein tätig ist. Außerdem sind die Mannschaften, die nicht in der Bundesliga spielen, immer froh, wenn sich Fans finden, die sie unterstützen. Sie werden daher niemals jemanden abweisen, der sich für den Verein interessiert und ihn unterstützt. Auch wenn diese Unterstützung vielleicht nicht am Spielfeldrand, sondern im Bereich der Sportwetten zu finden ist. Jeder Interessent ist herzlich willkommen und wird entsprechend bedient. Und wer weiß: Vielleicht schwappt das Interesse vom Wetten auch irgendwann auf den Bolzplatz über und der vormalige Tipper wird auch zum gern gesehenen Gast bei den Spielen des Vereins.

Kommentieren

Vermarktung: