10.09.2017

FSV siegt dank Joker Gehrmann

Regionalliga Nordost: ZFC Meuselwitz e.V. – FSV Budissa Bautzen, 0:1 (0:0)

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom ZFC Meuselwitz e.V. und dem FSV Budissa Bautzen, die mit 0:1 endete. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Der Meuselwitz startete mit zwei Änderungen in diese Partie. Für Mogge und Albert liefen diesmal Müller und Brinkmann auf. Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Yves Brinkmann von ZFC den Platz. Für ihn spielte Jon Mogge weiter (53.). In der Schlussphase kam noch einmal Würze in die Begegnung. Tobias Heppner vom Budissa Bautzen wurde mit glatt Rot des Feldes verwiesen (71.). 491 Zuschauer waren gekommen, um möglichst viele Tore zu sehen, doch bisher: Fehlanzeige! In der 87. Minute dann endlich die Erlösung – Max Gehrmann traf zum 1:0 für den FSV. Als Schiedsrichter Kutscher (Berlin) die Begegnung schließlich abpfiff, war der ZFC Meuselwitz e.V. vor heimischer Kulisse mit 0:1 geschlagen.

Die Situation beim Gastgeber bleibt angespannt. Gegen den FSV Budissa Bautzen kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. Die bisherige Saisonbilanz des Meuselwitz bleibt mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Pleiten schwach. Durch diese Niederlage fällt die Mannschaft von Trainer Heiko Weber in der Tabelle auf Platz 13.

Der Budissa Bautzen ist seit drei Spielen unbezwungen. Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich der FSV in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Insbesondere an vorderster Front kommt der FSV Budissa Bautzen nicht zur Entfaltung, sodass nur vier erzielte Treffer auf das Konto des Budissa Bautzen gehen. Kommenden Sonntag (13:30 Uhr) tritt ZFC beim VfB Auerbach 1906 e.V. an. Nächster Prüfstein für den FSV ist auf heimischer Anlage der VfB Germania Halberstadt (Freitag, 19:00 Uhr).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema